überwachungsstaat [with map]




habi der rasende Velokurier

Originally uploaded by MatthiasG.

da will mann an einem ferientag mal wieder inkognito eine schicht beim velokurier fahren und dann dies: beim betreten einer firma wird mann einfach ungefragt von einem dortigen mitarbeiter abgelichtet :)


nachdem dann ein teil der schweren weihnachtsgeschenke dieser besagten firma abgeliefert waren, konnte ich dann doch noch ein bisschen richtig fahren, und so kamen immerhin 58 km zusammen:

allalinhorn

schon seit einiger zeit hat mir dan, mein ehemaliger mitbewohner, den floh ins ohr gesetzt, dass wir mal auf’s allalinhorn wandern könnten. das allalinhorn ist einer der schweizer 4000er, der als einfach zu ersteigen gilt. dank öV kann mensch bis ca. 600m unter den gipfel des allalinhorns anreisen und dann in ca. 2.5h hoch und in gut 1.5h wieder runterwandern. auch wenn das allalinhorn als einfach zu ersteigender 4000er gilt, waren trotzdem seil, gschtältli, steigeisen und pickel notwendig. dank bekannten war dies aber einfach zu organisieren und so machten wir uns am samstag morgen um 06.07 auf den weg ins wallis um die hochtour zu starten.

knapp 3h später waren wir in mittelallalin angekommen, wunderbares wetter erwartete uns, und so machten wir uns auf, den gipfel in angriff zu nehmen. nachdem wir einige gletscherspalten überwunden hatten, belohnte uns erstmals die aussicht vom feejoch für den steilen aufstieg. eine knappe dreiviertelstunde später waren wir dann auf dem gipfel und konnten die aussicht vom allalinhorn geniessen. weil wir’s im aufstieg gemütlich genommen hatten, waren wider erwarten nicht mehr so viele bergsteiger auf dem horn, so dass wir auch eine ausgiebige mittagspause machen konnten. der abstieg war dann weit weniger anstrengend, als der aufstieg, so dass wir bald noch die sonne auf der terrasse des mittelallalin-restaurants geniessen konnten.

ein wunderbarer tag (auch wenn ich mir im abstieg mit dem steigeisen ein loch in die wade gepierct habe), für etwas bergfeste wanderer also uneingeschränkt zu empfehlen.

alle fotos zur wanderung sind im set allalinhorn in meinem flickr-stream zu finden. und damit ich auch frau chnüblers wunsch erfülle, hier noch ein foto vom peak (oder war das anders gemeint?)

DSC00173.JPG


wer sich für die genauen details der wanderung interessiert, findet das tracklog auf gpsies.com. speziell hinweisen möcht’ ich noch auf die drei panoramen, die ich gemacht habe. wie schon mal gezeigt, habe ich aus drei filmen (1, 2, 3) die bilder extrahiert und daraus panoramas erstellt. die beiden oben verlinkten 360°-panoramas sind gut gelungen, ganz speziell gefällt mir aber das untenstehende filmli, weil’s die stimmung unserer wandertruppe perfekt wiedergibt:

iphone.jpg

danny macaskill, inspiration [video] [with map]

einer um gut in den tag zu starten: der stunt bei ca. 3:15 ist unglaublich!

[via milano fixed]

da fühle ich mich mit meinen knapp 20 km ein bisschen hoch- und runterfahren am feierabend grad langweilig, auch wenn ich’s laut gps-tracker auf 81 km/h höchstgeschwindigkeit gebracht habe. der track ist unten zu sehen, das geschwindigkeits-profil ganz unten.

zimmerwald.png

habi rennt: GP-Training 2 (im Regen)

in grossen schritten kommt der gp näher, deshalb müsste ich eigentlich noch mehr rennen als ich es bis jetzt tue, aber eben, der innere schweinehund würde lieber skifahren oder auf dem sofa liegen…

gestern habe ich es trotz regen geschafft, eine mittlere runde zu rennen. knapp 9.5 km in 42 minuten. wenn das so weitergeht, dann wird das dieses jahr keine bestzeit :)

habi rennt: GP-Training

während rouge beim joggen kiffenden junkies begegnet hatte ich es heute abend ruhig, fast ein bisschen zu ruhig, wenn mann bedenkt, dass das linke aareufer und der dälhölzli-wald nicht beleuchtet sind. nichtsdestotrotz ein guter einstieg ins training für den gp. die nächsten paar mal muss ich nur noch die distanz etwas ausbauen (und schauen, dass das gps-kästli bis wieder nach hause aufzeichnet).

mein wochenende [with map] [video]

wie angesagt war mein wochenende spannend. am freitag nachmittag konnte ich ein bisschen überzeit abbauen und hab’ mich mal wieder ein bisschen aufs velo gesetzt und bin eine schicht für den velokurier gefahren. immerhin gut 50 getrackte kilometer sind da zusammengekommen (ab ca. 17 uhr ist meinem logger der strom ausgegangen…)

am samstag habe ich mich dank dem unisport bern im freeski weiterbilden lassen. aufgrund des unglaublich schlechten wetters in grindelwald sind a) keine fotos entstanden (es hätte noch schlechter ausgesehen als wie bei herrn widmer) und konnten wir b) keine grossen sprünge wagen, aber immerhin eine solide einführung ins halfpipe-fahren und rail-sliden geniessen. mal schauen, ob das gelernte bald bei schönerem wetter angewandt werden kann.

am samstag abend dann im kino slumdog millionaire angeschaut, ein zu recht oscar-nominierter film. in der schweizer bloggeria wurde schon viel darüber geschrieben, ich sag nur: selber anschauen, es lohnt sich!

der sonntag morgen sah’ wettermässig nicht viel besser aus als am samstag. nichtsdestotrotz haben wir uns richtung see gewagt, um ein weiteres mal meinen trochentauchanzug auszutesten. das wetter hat dann schnell gebessert, so dass auch unter wasser einige fotos und ein nicht schlecht gelungenes video entstanden ist.

noch ein bisschen weiterüben und ich bin ready für den öschinensee.

freitag ist frei-tag [with map]

nachdem ich mit meinem vortrag, den ich übernächstes wochenende halten muss, schon relativ weit gekommen bin und’s auch ansonsten ganz gut gepasst hat, bin ich heute nachmittag mal wieder eine schicht für den velokurier bern in die pedale gestiegen und habe einen halben ferientag im sattel verbracht.

die erste zeit hab’ ich mit rumwursteln in der innenstadt verbracht, aber dank einem abstecher nach belp war’s schlussendlich eine sehr abwechslungsreiche schicht, der track ist anschliessend zu finden. dass ich mal auf -39 m höhe war, stimmt wohl nicht, aber die totaldistanz von 65 km kommt wohl hin, auch wenn nach einigen abstechern in den bahnhof ein teil des tracks in der inselregion fehlt, da hat mein gps-kästli wohl ein bisschen die übersicht verloren…

verdauungsspaziergang aufs morgenberghorn [with map]

bruni und bettina haben gestern geheiratet [1]. nach der ziviltrauung auf dem harder haben wir dann in saxeten gefeiert und viel zu viel gegessen, weil’s so fein war.

nach einem tollen fest, einer kurzen nacht und einem viel zu opulenten frühstück hat sich dann die erstaunlich grosse zivilhochzeitsgesellschaft auf einen kleinen spaziergang gemacht. nina und ich haben eigentlich geplant, eine zweitägige wanderung über den triftgletscher zu machen (wie andere auch schon), konnten diesen plan dann aber wegen schlechtem öV-anschluss in saxeten nicht durchführen. deshalb haben wir uns kurz nach beginn des kleinen spazierganges abgesetzt und haben dann eine knapp siebenstündige tour übers von saxeten aus übers morgenberghorn nach aeschi bei spiez gemacht. dabei sind einige fotos und untenstehendes gps-tracklog entstanden. eines der fotos soll hier stellvertretend für einen gelungenen tag stehen, der rest der bilder ist hier zu finden.

morgenberghorn.tif
(karte unter “read more…”)

PS: wenn wir’s schon von bildern haben: die bilder der suicmc08 sind in diesem fotoset zu finden. besonders hinweisen möchte ich auf die aus meiner sicht doch ziemlich gelungenen bilder von pia, reto und luk.

[1]: bravo, gratuliere subi yeah!

Continue reading

softwaretipp für’s iphone

gottago.pnggottago [1], ein projekt von codesofa.com und liip.ch ist eine ausgefuchste software für das neue iphone, welche dank der location-awareness des iphone den momentanen aufenthaltsort rausfinden kann [2] und dies direkt mit einer fahrplanabfrage der sbb verbinden verbindet.

das alleine ist schon mal ein killer-feature für diese auch schön gemachte applikation, aber dass ich in zukunft nicht mehr die etwas mühsame mobile seite der sbb aufrufen muss, ist natürlich auch super. denn eine fahrplanabfrage gestaltet sich mit gottago viel schneller und auch schöner. jedem auch nur manchmal-zugfahrer mit iphone im sack sei das stück software wärmstens ans herz gelegt!

bravo!

auf dem liip-blog hat’s noch ein paar mehr informationen dazu und auch ein nettes filmli, das die integration der google-maps applikation zeigt.

[via fscklog]

[1]: der link führt direkt in den itunes appstore

[2]: das funktioniert mit der neuen firmware auch bei meinem “alten” ohne gps wunderprächtig. die position ist dann halt einfach der momentan eingebuchte mobilfunkmast, aber bei öv-haltestellen sind das ja problemlose distanzen.

Dr grüene Aare na [update]


Dr grüene Aare na
Originally uploaded by habi.

Und falls das mit den ‘Location Services’ der Firmware 2.0 auch ohne
GPS funktioniert, sieht mensch auch wo wir baden…

update: scheint doch nicht zu funktionieren, jedenfalls landen per mail keine locations bei flickr. wir bleiben dran.

update2: die exif-tags werden zwar gesetzt (siehe screenshot rechts unten), aber die koordinaten sind mit “46.86 -7.55” doch etwas arg daneben. wir waren zwar schon am wasser, aber nicht im atlantik… wenn das minus nicht wäre, stimmts genau, jedenfalls war das wahrscheinlich der mobilfunkmast, an dem ich eingebucht war) wir bleiben weiter dran.Picture 2.png

update3: die mobile-mail-applikation des iPhones schluckt die exif-tags beim vermailen, deshalb landet nix bei flickr. der umweg über iPhoto oder über eine andere Applikation (AirMe) bewahrt die geoinformation. jetzt heisst: apple, fehler beheben! :)

prioritäten…

mein sms aus dem zug an kollege: “hey —–. bisch o am luege?: www.macrumorslive.com gruess usem zug. habi”

sein sms ca. eine halbe stunde später: “ja, und es isch e mega kuule match. vorem moleson. wo luegsch du fertig? gruss —–“.

ich hab’ echt nicht daran gedacht, dass die schon wieder schutten…

und nur, damit’s allen klar ist: herr jobs hat heute das neue iphone mit gps und 3g und sonstnoch viel coolem vorgestellt, was mich mehr interessiert, als 22 männer, die einem ball nachrennen. leiderleider ist das telefon erst erhältlich, wenn ich mich schon auf den rückflug aus kanada vorbereiten muss, also wird’s mit mitbringen wohl knapp… aber 199$ sind schon extreeeem verlockend… mal schauen, wie teuer das dann in der schweiz wird.

wanderung gemmi – kandersteg [with map]

dieses wochenende bin ich am samstag bei wolkenverhangenem himmel von kandersteg auf die gemmi gewandert und am sonntag bei wunderschönem wetter wieder retour. am samstag hat das wintec-kästli probleme gemacht, deshalb habe ich nur am sonntag aufgenommen, wo wir durch-geschneeschuht sind. den aufgenommenen track findet ihr unten, die dazugehörigen fotos im flickr-set wanderung kandersteg – gemmipass [1], dank gps-track natürlich auch mit korrekter lokalisation der fotos auf der karte.

[1]: die panorama-fotos sind noch nicht hochgeladen, werden aber im flickr-set auftauchen, wenn ich sie gemacht habe…

2008-03-09-23-gemmi.gpx

instead of skiing [with map]

actually i wanted to go skiing today, because the weather was so fine. but due to not finding anybody to join me i went for a bike-ride with bruni instead [1].

1202572055-10871-P-84.75.172.133.png nearly 60 km (59.94 km) around the belp-berg, from bern to thun and back. a moving average speed of 29 km/h and a max. speed of 56.67 km/h. the speed-profile can be seen in the in the image on the right: we had to stop to make a phone-call shortly after the start and then had to find our way through the very dense traffic in thun just before km 30. a short stop in münsingen around km 47 prepared us for the final stage back to bern. a nice saturday afternoon, thanks bruni!

Tracks_2008_02_09_ Thun.gpx

[1] he has to be somewhere just about now, so skiing would not have fit his schedule…