tastentest II

so langsam werd’ ich zum journalisten: heute ist mein zweiter artikel in einer tageszeitung erschienen. für die BZ hab ich zum zweiten mal in die tasten gehauen, und einen tastentest zu meinem gps-logger verfasst. wer die BZ heute nicht auf toten bäumen gelesen hat, kann den artikel hier in bits und bytes-form auf der espace-seite nachlesen

ach und übrigens: meine geo-plazierten fotos sind auf flickr.com/maps zu finden.

Technorati Tags: , , , ,

evernote auf dem iphone [update]

heute morgen ist mal wieder ein kleines textli von mir in der berner zeitung erschienen, diesmal nicht im rahmen eines tastentests, sonders als untermalung des artikels über das neue iphone.
herr this hat einige berner iphonebesitzer und blogger gefragt, ob sie über ihre lieblings-applikation schreiben würden. da herr studer schon über air-sharing schrieb, habe ich eine andere meiner vielbenutzten anwendungen geschrieben, über evernote, dass nicht nur auf dem iPhone, sondern auch auf dem kompi zuhause und im büro eine grosse hilfe ist (und mir mal von herrn skooba empfohlen wurde). meine ungefähr 900 zeichen dazu sind heute in der berner zeitung erschienen, scheinen aber momentan nicht auf den seiten der bz zu erscheinen. wer den artikel (so wie ich ihn bei herrn this eingereicht habe) lesen will, kann dies in meinen öffentlichen notizen bei evernote tun. die anderen applikationen, die vorgestellt wurden sind wie gesagt, air sharing von herrn studer, die navigon-navigation von herrn leu und das auch unglaublich praktische shazam von herrn michel.

update: der haupt-artikel ist hier, christians air sharing-text hier, christians mobile navigator-text ist hier, christians shazam-text ist hier, mein evernote-text ist hier

gut gerahmt [update]

this hat mich mal wieder gefragt, ob ich bereit wäre, für die BZ in die tasten zu greifen. in untenstehendem text versuche ich die freude an meinem neuesten gadget in allgemeinverständliche form zu fassen. der text sollte heute in der BZ erscheinen, falls es denn möglich sein sollte auf der etwas unpraktischen neuen seite danach zu suchen (hier geht nämlich nix und espace.ch/tastentest ist auch tot. auf tastentest.bernerzeitung.ch ist auch noch nix zu finden…)

update: bei this drüben gibt’s die seite im original-layout, auch wenn’s eher um seinen artikel über die e-book-reader geht.

«Schon wieder?», fragt meine Freundin, als ich das Päckli auspacke. Ich gestehe, bei neuartigen Gadgets funktioniert meine Impulskontrolle nur mangelhaft. Als ich den Estarling-Bilderrahmen bei einem Internetladen sah, habe ich mich spontan zum Kauf entschlossen. Das Spezielle an diesem eleganten schwarzen Ding: Es ist kein gewöhnlicher Bilderrahmen, sondern ein als solcher getarnter Bildschirm. Sobald ich die Speicherkarte meiner Kamera darin eingelegt habe, ändert sich der skeptische Blick meiner Freundin. Der Rahmen zeigt die Bilder unserer letztwöchigen Wanderung als Diashow an.

Schon das allein ist nicht schlecht. Was für mich aber der Grund war, genau diesen Rahmen zu kaufen, ist sein eingebauter kabelloser Anschluss an das weltweite Datennetz. Dies ermöglicht mir, über eine vom Hersteller eigens dafür gemachte Webseite Bilder auf dem Rahmen zu verwalten und direkt vom Computer neue Bilder in die Diashow einzufügen. Mit ein wenig Aufwand kann auch eine neumodische Variante des metaphysischen Gruselns aus Mani Matters Coiffeur-Lied nachgestellt werden, wenn Fotos des Rahmens wieder auf den Rahmen geschickt werden. Alle diese Kunstwerke werden dann auf einer Bildschirm-Diagonale von 20 Zentimetern in brillanten Farben dargestellt. Da jeder Rahmen mit Vorgaben zur Ein- und Ausschaltzeit versehen werden kann, hält sich auch der Energieverbrauch in Grenzen.

Zudem besitzt jeder Bilderrahmeneine individuelle E-Mail Adresse. So können mir Freunde und Wildfremde Bilder schicken. Aus dem Haufen unbekannter Bilder – die Absenderadresse wird nicht angezeigt – erkenne ich nur eines eindeutig. Der fotografische Geburtstagsgruss, auf dem ein Freund ein paar Kerzen für mich ausbläst, freut mich speziell, denn mein neues Gadget war nämlich ein Geburtstagsgeschenk von mir an mich selbst.

BLGMDYBRN recap

wiederum haben sich ein paar der berner alphageeks getroffen, und einer hat mit seinen wlan gadgets abgeräumt. leu, der preis für den gadgetigsten blogger geht an dich. mal schauen, was wir anderen bis zum nächsten mal auftreiben können.
dabei waren (wieder mal nur typen, und von mir aus gesehen nach rechts): rouge (darf der überhaupt noch an bloggertreffen kommen?), this (auf der suche nach einem tastentester), leu (der gadget-mann), christian (der sein monatliches blogpensum letzten sonntag abgehakt hat..), reto (dessen feed neu in meinem reader aufgenommen wird) und meine wenigkeit.

auf ein nächstes mal! wollen wir das wirklich am ersten tag im neuen jahr machen?

Technorati Tags: , , , , ,

some statistics

since i’ve been mentioned in the berner zeitung two weeks ago i thought it’s time to take a look at the access-statistics of my site once again [1].

Tastentest-Statistik-WidgetTastentest-Statistik-Googlesince i let google get some data about my visitors, i also have a fancy-schmanzy widget, that shows me at a quick glance if something remarkable is going on (click on the left image for bigger view).
and i have to say that one could really see that quite some people came to my site in the days after the article came out [2]. one can see it much better on the following graph, when it’s not the naked numbers… on friday the 10. november the article came out and in the two following days i had around 2-3 times more people on my little website than normal (click right image for slightly bigger view). quite nice, innit?

[1] if you want to look for yourself, they’re available in un-pretty form here. (für den schwanzlängenvergleich….)
[2] btw: it’s now available as pdf here…

Technorati Tags: , , , ,

citizen journalism [update]

 Images 337108 Habivor längerer zeit wurde ich von this gefragt, ob ich mal beim tastentest mitmachen möcht.
nachdem die wii schon vergeben war und auf die schnelle (jemand ist abgesprungen) das sony gps-cs1 mit dem mac eine längere testphase bedingt hätte, hab ich für this gerne ein nabaztag getestet. drum die vielen hasen-fotos auf flickr…
morgen erscheint mein textli in der zeitung.
wer die BZ nicht abonniert hat oder eh lieber online liest, kann den artikel hier lesen: Habi und der Hase. wer die anderen gadget-tests von berner bloggern lesen will, findet unter espace.ch/tastentest alle bisher erschienen kolummnen [1].

oh, und falls sich wirklich neue leser hierhin bequemt haben: grüessech!

[1]: this, heisst das überhaupt so?

update: Nabaztag Bz-1aufs thumbnail rechts klicken, dann kannst du die seite, wie sie in der bz erschienen ist, herunterladen (948kb .pdf)

Technorati Tags: , , ,