Kung Fury

Ich hab’ schon öppendie von Kickstarter geschrieben, auf deren Seite mensch verschiedenster Projekte unterstützen kann.

Ich hab’ da schon mehrere Projekte unterstützt, aber bis jetzt hat keines so viel Freude gemacht wie Kung Fury. Kung Fury ist/wird eine Action Comedy, mit Reminiszenzen an die 80er-Jahre Polizeifilme.

Für den Fünfliber, den ich gespendet habe, hatte ich Zugriff auf das Blog des Produktionsteams, wo sie gezeigt haben, wie sie die 80er-Videoästhetik des Films gemacht haben sowie eine Kopie des grandios schlechten Themesongs.

Der Plot des kommenden Filmes ist nicht der Rede wert, aber als letzte Woche der neueste Eintrag des Produktions-Blogs erschien, musste ich doch fei grinsen: DAVID HASSELHOFF!!!1!11!! singt einen Song zum Film. The Hoff, Explosionen, farbiger Rauch, Computergraphik aus dem letzten Jahrhundert und dann auch noch eine Keytar. So geil!

David Hasselhoff, ein Held meiner Kindheit. Ich kann mich an einige Nachmittage auf dem Sofa erinnern, also ich zusammen mit meiner Schwester Michael Knight zugeschaut habe, wie er und K.I.T.T die Menschheit vor dem Bösen retten [1].

Das ist der beste Füfliber, den ich je ausgegeben habe.

[1]: Heute würde ich das ganze wohl eher wegen Bonnie schauen…

Mein Februar

Genau wie im Januar habe ich im letzten Monat (fast) jeden Tag einen Videoschnipsel generiert und am Ende des Februars davon mit der One Second Everyday App je eine Sekunde zu einem Film kondensiert.

Die Liste:

  • Znacht mit Freunden
  • Skifahren auf der Bettmeralp mit denselben Freunden
  • Ein ganzer Tag telemarkieren macht fei müde
  • Der Winter kommt auch im Flachland nochmal zurück
  • Ein paar Zombies davonrennen
  • Dan spielt im Prima Luna
  • Sonntagsspaziergang
  • Training
  • Zum ersten Mal ein klein bisschen hell auf dem Heimweg
  • A trained monkey could do it. Gut gibt’s ein Skript dafür
  • Mäuse-Gym
  • Auch um halb acht am Morgen ist’s nun schon etwas hell
  • Lawinenkurs
  • Lange arbeiten, trotz etwas krank
  • Richtig krank, Wände anstarrend und Bücher lesend für zwei Tage
  • Wegen viel erkältet mal mit dem Bus ga schaffe. Ist eher mühsam
  • Nach dem Kino
  • Mit Jo und Mark in den Schnee
  • Sonntagsspaziergang
  • Der Frühling ist da, es ist Abends richtig hell
  • Training
  • So entsorgt mensch in Brugg offenbar Müll
  • Reste essen. Ist auch fein.