smartvote 2008

für das kommende wochenende hat’s herr jacomet vorgemacht, was mensch tun sollte: wählen! ich habe vor ein paar tagen von hand 79 [1] namen auf meinen wahlzettel geschrieben [2]. spannend zu sehen, durch wen ich laut smartvote.ch am besten vertreten werde. anhand der sogenannten smartspider kann mensch die entwicklung meines politischen profils der letzten paar jahre ablesen. abgesehen, dass ich bei der “aussenpolitischen öffnung” etwas wankelmütig scheine, hat sich gar nicht so viel verändert. die bilder unten zeigen meine smartspiders im 2004, im 2007 und im 2008, also jetzt.

2004.smartspider.jpg 2007.smartspider.jpg 2008.smartspider.png

schade, kommt ein witziges projektchen der berner gazette-jungs [3] nicht so wie geplant zu stande, gespannt auf die etwas andere wahlbeobachtung bin ich trotzdem! auch wenn ich sie erst etwas verspätet lesen werde, denn ich darf dieses wochenende im seminarhotel am sempachersee übernachten und nachdem ich einen vortrag gehalten habe, ein diplom in empfang nehmen…

übrigens, herr chm: sie haben doch vor etwas über einem jahr die smartspiders der bloggeria versammelt, planen sie auch wieder so ‘was? oder sind sie zu beschäftigt mit der neuen kamera?

[1]: 79 namen waren’s weil die letzten beiden über die klippe springen mussten und ich dafür beat goldstein – ein studienkollege von mir – zweimal kumuliert wurde.

[2]: soviel von hand geschrieben wie schon lange nicht mehr. schön wäre natürlich, wenn wir in zukunft einfach diesen zettel in die urne werfen könnten (oder damit brieflich abstimmen)

[3]: welcome back!

Gemeinderatswahlen Köniz

Immer mal wieder ist es an der Zeit, Bürgerpflichten wahrzunehmen.
Diesmal sind die Gemeinderatswahlen in Köniz dran.
Dank ein paar wenigen Fragen auf Smartvote ist das ganze Prozedere auch flink erledigt.
Mir wurde die Liste der Jungen Grünen empfohlen, da ich aber a) nicht mehr ganz so jung bin und b) mein Nachbar für die SP kandidiert, habe ich dann die SP/JUSO-Liste für #könizkannmehr eingeworfen, die hatten nur 0.1 Prozentpunkte weniger Übereinstimmung mit mir :)

Und wie jedes Mal ergibt sich dadurch die Möglichkeit, meine politische Ausrichtung anhand meiner SmartSpider anzuschauen.
Hier ist die Zusammenstellung aus den letzten paar Jahren.

Im Gegensatz zu 2015 bin ich politisch etwas mehr gegen ‘ausgebauten Sozialstaat’, ‘ausgebauten Umweltschutz’ und ‘liberale Gesellschaft’ gerutscht.
Wie die marginale Erhöhung bei ‘restriktive Migrationspolitik’ zustande kommt, kann ich mir nicht erklären.

Nationalratswahlen 2015

Wie alle paar Jahre war es am Wochenende wieder mal soweit, die Wahlzettel auszufüllen. Wie die vergangenen Male habe ich die Hilfe von smartvote in Anspruch genommen, um mir bei der Auswahl meiner Repräsentanten im Bundeshaus zu helfen.

Nach 70 beantworteten Fragen wurde mir empfohlen, die Liste 4 der SP Männer einzuwerfen, mit einer Übereinstimmung von 68,2%.

Im Ständerat sollen mich Hans Stöckli mit 66.0% und Christine Häsler mit 57.5% vertreten.

Interessant ist wie immer die Zusammenstellung meiner politischen “Entwicklung”. Da ich schon einige Male über die smartvote-Platform geschrieben haben und auch immer meinen sog. SmartSpider festhalte kann mensch gut sehen, wie sich mein politisches Profil über die Jahre verändert.

SmartSpider 2004--2015

Laut den SmartSpidern wünsche ich mir etwas weniger ausgebauter Sozialstaat und Umweltschutz, was ich aber persönlich nicht so erlebe…

Das Ganze bis hier hin tönt noch nicht so überraschend. Beim Anschauen des smartvote-Endresultates war ich dann doch etwas überrascht; Erich Hess, der bisher immer den allerletzen Platz auf meiner Wunschliste belegt hat, wurde entweder altersmilde oder von zwei Jungen RechtenRecken rechts überholt. Er landet nur noch auf dem drittletzten Platz…

Die Schlussränge

Stadt- und Gemeinderatswahlen 2012

Immer wieder, wenn irgendwelche Wahlen und Abstimmungen angesagt sind, bin ich froh, gibt es heutzutage Leithilfen durch die Wahlmöglichkeiten. Erstens mal der Newsletter von votez.ch, den ich als einer der wenigen Newsletter immernoch abonniert habe. Ein (von mir aus gesehen) parteipolitisch unabhängiges Grüppchen fasst die Vorlagen, über die es abzustimmen gilt in ein-zwei Sätzen zusammen und listet die Parolen aller grossen Parteien der Schweiz dazu auf, das macht die Übersicht über die Abstimmungen einfacher

Ebenso cool finde ich die Dienstleistung von smartvote.ch [1]. Mit der Beantwortung von einigen Fragen konnte ich relativ schmerzlos entweder eine Liste von KandidatInnen generieren, deren Meinung sich möglichst mit der meinigen deckt. Im Gegensatz zu den letzten Jahren habe ich aber darauf verzichtet, eine leere Liste mit diesen Namen zu füllen [2], sondern habe – für den Stadtrat – die unveränderte Liste 5 eingeworfen. Für den Gemeinderat habe ich auf die Liste RotGrünMitte Claude Grosjean dazu-panaschiert, weil sich unsere Meinungen wenigstens teilweise zu decken scheinen.

Zwei Konstanten, welche bei jedem Blogeintrag zu den Wahlen immer wieder erwähnt werden:

  • Erich Hess landet wie jedes Mal auf dem letzten Platz meiner Wahlempfehlung [3], unten ist ein Ausschnitt eingefügt. Wer sich wirklich für die ganze Liste interessiert, findet diese hier, das ist aber ein 3 MB grosses (und extrem langes) .PNG.
  • smartvote_list.png

  • Ich werde aufgrund meiner Antworten weniger links eingestuft, als ich mich persönlich erlebe. Das erwähne ich auch jedes Mal wieder, aber offensichtlich bin ich weiterhin gut unterwegs, zu einem mudrigen Bünzli zu werden (obwohl’s hoffentlich noch lange dauert, bis ich mit Erich einig werde). Das zweite Bild unten [4] zeigt mein Profil in Relation zu den Profilen aller KandidatInnen. Für mich als quantified self-Jünger natürlich eine wunderbare Darstellung.

smartvote.gif


[1]: wie ich ja auch schon mehrmals erwähnt habe.
[2]: auch auf Empfehlung von votez.ch, hier zuunterst.
[3]: Obwohl ich am shnit.ch im grandiosen Film Er/Ich ein paar Mal mit Ihm gelacht habe. Oder war’s über ihn?
[4]: Das .gif habe ich übrigens so gemacht: Alle Screenshot von smartvote.ch gespeichert, mit Fiji beschnitten (weil mir das rauschnüblen der -shave-Parameter für ImageMagick zu kompliziert war) und als neue Bilder gespeichert. Mit einem kurzen

convert -delay 75 -loop 0 spider00* smartvote.gif

im Terminal in obiges .gif konvertiert (weil’s mit Fiji ein viel zu schnelles .gif wurde).

National- und Ständeratswahlen 2011

Bürgerpflichten rufen!

Wie immer mal wieder, wenn in der Schweiz Personenwahlen anstehen, nehme ich die Entscheidungshilfe, die smartvote.ch bietet, gerne an. Nach Beantwortung von 75 Fragen zu verschiedenen politischen Themen erhalte ich eine Liste, die mir zeigt, welche und welcher der wählbaren Kandidaten meine Meinung am besten im Parlament verteten (würden). Halua Pinto de Magalhães führt meine Empfehlungsliste an, Erich Hess (der verdient keinen Link) landet genau wie das letzte Mal auf dem letzen Platz.

Nachdem ich im März 2010 auf dem Weg ins Bünzlitum war, liegt mir im Moment eine liberalisierte Gesellschaft wieder etwas mehr am Herz, in der Migrationspolitik würde ich gerne noch mehr Herz zeigen und bin dort etwas weniger restriktiv geworden.
smartspider.2011.png


Immernoch freuen tue ich mich auf den Tag, an dem ich meine smarteste-Empfehlung (digital) unterschrieben per Email an das Wahlbüro senden kann. Das händische übertragen der Empfehlungsliste auf den Wahlzettel ist der mühsamste Teil an den ganzen Abstimmungen.

Wie wählst du? Links zu smartspiders nehme ich gerne in den Kommentaren oder als Trackback auf diesen Eintrag an!

Regierungs- und Grossrats-Wahlen 2010 in Bern

wieder einmal war es soweit, dass in bern der regierungs- und der grossrat gewählt werden. nachdem ich auf smartvote.ch die deluxe-variante durchgespielt habe und die paar namen auf die betreffenden zettel geschrieben habe hier ein paar beobachtugen:

– ich bin nicht erstaunt, wer die letzten plätze auf meiner empfehlungsliste einnimmt

– ich bin froh, dass josef rothenfluh von mir nicht in den regierungsrat gewählt wird

– ich bin erstaunt, dass ich weiter auf dem weg zum bünzli bin. meine zustimmung zu einem ausgebauten sozialstaat und einer gesellschaftlichen liberalisierung scheinen in den letzten jahren weiter abzunehmen. von links nach rechts sind unten meine smartspiders aus dem 2004, 2007, 2008 und von heute, 2010 zu finden:

smartspider2010.pngsmartspider2010.pngsmartspider2010.pngsmartspider2010.png

– ich freue mich auf den tag, an dem ich die wahlempfehlungen für den regierungs- und den grossrat nicht mehr händisch auf ein paar tote bäume übertragen muss, in ein couvert zukleben, frankieren und in einen briefkasten werfen muss, sonder einfach per mail oder ähnlichem bei den betreffenden stellen einreichen kann…

vorbereitung für die wahlen 07

genau wie kusito habe ich soeben auf smartvote ein paar fragen beantwortet (die luxusvariante, die 15 minuten dauern soll) und schlussendlich kommt raus, was ich gedacht habe:
von den listen her passe ich zu den grünen und auch ein bisschen zur sp:

Smartvote

überhaupt nicht so gut passe ich zu einigen exponenten der freiheitspartei und volkspartei, am schlechtesten würde mich herr scherrer jürg im parlament vertreten, also wähle ich diesen herren sicher nicht :-)

Smartvote-Personen

vor den wahlen werde ich den “test” noch einmal machen und wenn sich nichts gravierendes ändert, wird mein stimmzettel genau so aussehen, wie in untenstehendem pdf. kaspar schildknecht, daniele jenni und corinne schärer, ich hoffe, sie werden gewählt, denn dann fühle ich mich im nationalrat gut vertreten:

Smartvote2007

interessant finde ich auch noch, wie sich mein politisches profil (der sogenannte smartspider) in drei jahren verändert hat: im november 2004 habe ich zum letzten mal die fragen auf smartvote beantwortet und damals sah mein profil so aus wie in der linken abbildung, heute bin ich für ein bisschen weniger wirtschaftliche liberalisierung und für weniger aussenpolitische öffnung (was mich ein bisschen erstaunt!). dafür ist mir die umwelt [1] noch ein bisschen mehr ans herz gewachsen, was ich ok finde :-)

Smartspider Spider

[1]: ja herr chm, dazu muss ich mir noch ‘was überlegen!

Technorati Tags: ,

data mining

Smartspidernext weekend there are elections here in switzerland. i’m not overly politically interested, but i think voting is a must. so i heavily rely on tools to help me make the decision. i’ve already mentioned both of them here (smartvote and votez.ch).

smartvote enables you to generate your political profile, the so called smartspider. and then it matches your spider to all the candidates and proposes you a list of people to choose. votez is another tool, where all the different initiatives are explained with the pros and cons, so that any normal person is able to understand it and vote accordingly.

so, if my political spectrum interest you, you can click on the picture on the left and start to discuss this in the comments. now if i only could have printed out the generated list and dropped it in the box instead of having to write down all the 80 names the whole process would even be more easy.

easing the pain of voting a bit

Smartvote1 seems like a good approach to the upcoming parliament elections here in switzerland because it helps you narrow down your possible candidates to elect.
the user (probably you) has to answer either 24 or 70 questions (dubbed smartvote rapide or deluxe) about actual political problems and decide how he/she would decide.
then smartvote matches your “political profile” to all the candidates in it’s database which also filled out that questionnaire.
this makes the process of voting a bit less painful, or at least a bit more accurate, because up to now i couldn’t be bothered to actually look up all the candidates i wanted to elect. i just dropped down the list of the political parties i support… (which get a 72.4% and 74.5% compliance with my answers…)
and amazingly enough, Ursula Wenger-Kupferschmied (with quite a kooky smile) from the evangelic party has the highest accordance (77.6%) with my ideas :-)
talk about politically uninterested geeks :-)
1(which does not work at the moment but did this morning…)

update: the site is working again, so that i could generate my political profile