in personal, technospeak

Kommentare sind wohl wirklich tot

Dies ist der vierte und letzte meiner Jahresrückblick 2014-Posts. Die anderen sind unter dem Tag jahresrückblick14 zu finden.

Wie schon voremene Zitli nahm es mich letzthin wunder, wie’s denn heutzutage so mit den Kommentaren hier aussieht.

Dafür hab’ ich mein Skript zur Kommentar-Visualisierung ausgegraben, minimalst aufgehübscht und liess es über meine WordPress Datenbank laufen.

Wie früher auch schon klar ersichtlich, hat die Kommentar-Zahl sowohl die Posting-Zahl abgenommen. Die Posts haben sich in der Region von ca. anderthalb Posts pro Woche eingependelt, während seit ein paar Jahren ein Post von mir im Schnitt höchstens noch einen Kommentar generiert.

Aber wie schon das letzte Mal soll nicht unerwähnt bleiben, dass das hier ja mehr so ein halbwegs visuelles Tagebuch meiner coolen Erlebnisse ist und ich nicht auf die Kommentare angewiesen bin. Interessieren würde mich aber schon, wie das bei anderen (WordPress)-Bloggern aussieht. Wenn ihr einen solchen Plot macht, macht doch einen Kommentar oder Trackback hierhin, damit wir ein paar Datenpunkte mehr haben.

Leave a Reply

11 Comments

  1. First: Messi für die Neujahrskarte – da scheint mein Kommentar auf sich warten zu lassen .. irgendwie dachte ich dies dann bei einem Wiriehorn-Tele-Rocken zu tun – leider fiel bis dato der Schnee etwas arg schmürzelig …
    Dann zu Deinem Post oben – hach die Hochblüte der Berner Blogger ist doch schon lange übern Jordan (hihi) … Mein Wechelkurs von Blog zu Kommentar ist schon ewigs Negativzinsmässig unterwegs (gradnochmals hihi) und meine Muse Bildli in den www-Äether zu laden, ist dank “wrap-up” meines Schaffens grad sowieso am leiden.

    Bald mal Skifahrn? Lass wissen!

  2. Also gesehen über die Jahre bist du vermutlich einer meiner Top3 Kommentatoren (über das letzte Jahr gesehen sogar Platz 1). Ich kriege via Facebook (wo die Beiträge automatisch raufgeschoben werden) oder Twitter mehr Reaktionen oder Likes als in den Kommentaren. Dies vermutlich weil es einfach zu mühsam ist den Namen und die Mailadresse in ein Textfeldchen einzutöggelen und Klicktivismus einfach zu bequem ist.

    (Und ja ich weiss das bei mir selten was läuft auf dem blog… das mit dem regelmässigen schreiben ist nicht immer einfach)

    Ich kämpfe immer ein bisschen mit mir ob ich die Kommentare ganz abschalten soll oder nicht, aber irgendwie häng ich dran, das man theoretisch eine Diskussion starten könnte.

    Ich frisiere seit einer gewissen Zeit die Kommentare indem ich Tweets mit Kommentaren oder Retweets automatisch in meine Kommentare reinnehme. Somit habe ich den entstandenen Dialog irgendwo abgelegt auch wenn die Tweets nicht mehr direkt verfügbar sein werden.

    Aber die “Ur”-Blogger und Kommentatoren gehören halt vermutlich wirklich langsam zum alten Eisen.

    • Yeah! Goldmedallie. Das gibt wieder zwei Internet-Punkte (oder so).
      Und im Ernst; Ich glaube, je länger je mehr wird für viele Facebook/Twitter zum Synonym für Internet. Und da ist eben der Name in ein Formularfeld wirklich zu mühsam.
      Aber eben, wir machen das hier ja hauptsächlich für uns selbst.

      Das mit den Kommentaren abschalten hab’ ich mir mehrmals schon überlegt. Auch weil irgend eine Markdown-Blog-Lösung (z.B. mit GitHub Pages) noch so seksi tönen würde.

      Ich werd’ jedenfalls versuchen, in Zukunft nicht in Jammer-Stimmung zu verfallen, sondern weiterhin so bloggen, als gehörten wir nicht zum Alteisen :)

  3. Staune halt sprachlos über deine Einfälle (z.B gerade erst über die Neujahrskarte. Traue mich ja nicht mal mitten auf der Marktgasse ein konventionelles Foto zu machen) :-)

  4. Ohne dich und ds Mami gab es bei mir seit einigen Jahren kaum einen Kommentator pro Jahr. Für mich macht’s also keinen Sinn mehr. http://cognition.happycog.com/ hat die richtige Idee: Kommentaren und Diskussion läuft via Twitter, wird aber auf der Site gespiegelt.

    (P.S. die blaue Linie musst du in 2015 wieder aufschrägen, gell?)

    • Bei mir siehts ja ähnlich aus.
      Bastian hat das mit Twitter auch schon erwähnt, aber das probierte ich schon mal, und hat nicht wirklich gehulft.

      Und; an der blauen Linie arbeiten wir noch, ist ja erst Anfangs 2015 :)