in gadgets and gizmos, personal, switzerland

National- und Ständeratswahlen 2011

Bürgerpflichten rufen!

Wie immer mal wieder, wenn in der Schweiz Personenwahlen anstehen, nehme ich die Entscheidungshilfe, die smartvote.ch bietet, gerne an. Nach Beantwortung von 75 Fragen zu verschiedenen politischen Themen erhalte ich eine Liste, die mir zeigt, welche und welcher der wählbaren Kandidaten meine Meinung am besten im Parlament verteten (würden). Halua Pinto de Magalhães führt meine Empfehlungsliste an, Erich Hess (der verdient keinen Link) landet genau wie das letzte Mal auf dem letzen Platz.

Nachdem ich im März 2010 auf dem Weg ins Bünzlitum war, liegt mir im Moment eine liberalisierte Gesellschaft wieder etwas mehr am Herz, in der Migrationspolitik würde ich gerne noch mehr Herz zeigen und bin dort etwas weniger restriktiv geworden.
smartspider.2011.png


Immernoch freuen tue ich mich auf den Tag, an dem ich meine smarteste-Empfehlung (digital) unterschrieben per Email an das Wahlbüro senden kann. Das händische übertragen der Empfehlungsliste auf den Wahlzettel ist der mühsamste Teil an den ganzen Abstimmungen.

Wie wählst du? Links zu smartspiders nehme ich gerne in den Kommentaren oder als Trackback auf diesen Eintrag an!

Leave a Reply

  1. Du hast mich inspiriert,habi. nach dem 32 fragen Katalog reicht mein Spektrum von grösste Enstprechung: Christine Elsässer ( 4. Halua Pinto de Magalhães) bis minimalste Entsprechung Andreas Brönnimann (hat mich überrascht, ein EDU schlägt die SVP Rechtsaussen Hess 4. letzter, Amstutz 3 Letzter etc.). Ob ich allerdings wähle ist noch nicht entschieden. Lieber gleich die Revolution, nächsten Samstag gehts los #occupyparadeplatz ;p

  2. Die Vorschläge von Smartvote geben bei mir lustige Sache heraus … Jungfreisinn, Liberalsozial, Piraten … verschiedener könnten die Vorschläge nicht sein. Solange ich mich aber nicht mit einer Partei identifizieren kann oder zumindest dem Parteiprogramm zustimmen kann, gehe ich wohl nicht an die Urne.

  3. @Relgib: Ich mache eine persönliche Liste mit allen Namen und werfe diese in die Urne. Ich “will” nicht nur eine Partei wählen, sondern mich durch Einzelpersonen vertreten fühlen. Die Listennummer bzw. Listenstimme oben auf meiner handgeschriebenen Liste gehen an die “JUSO und Second@s Plus”, die sonstigen Namen werden drauf-panaschiert. (Und sorry, dein Kommentar landete speziellerweise in der Spam-Queue…)

    @Jan: Das freut mich, das ich als Inspirationsquelle diene :)
    Ich persönlich werde meine Liste so einlegen, a) sind Wahlen Bürgerpflichten und b) habe ich so das Gefühl, ein Parlament zu unterstützen (oder wollen), das meine Ideen teilt und trägt.
    Ob ich’s nächsten Samschtig nach Tsüri schaffe, steht noch in den Sternen. Geistig bin ich jedenfalls dabei.