in personal

Mit Kunst die Gesellschaft hacken

Der Vortrag des Zentrums für Politische Schönheit am 31C3-Kongress ist etwas hin-und-her wirr, mit etwas Second-Screen-Recherche aber gut verfolgbar und macht Lust auf mehr.
Nachdem ich nämlich obigen Vortrag geschaut habe, frage ich mich schon, ob eine Aktion wie diese hier auch in der Schweiz möglich wäre.

Astra Arms mit Sitz in Sion und CEO Massimo Garbarino wäre mal ein erster Startpunkt…

Leave a Reply