in personal

Sri Lanka

Wie gesagt waren wir zwei Wochen in Sri Lanka in den Ferien.
Nach minimaler Vorbereitung (Buchung eines AirBnB-Appartements für die erste Nacht) flogen wir von Tsüri über Doha nach Colombo.

Die Besichtigung von Colombo liessen wir weg und fuhren direkt in den Norden, in die Nachbarstadt Negombo.
Dort klimatisierten wir uns an die Wärme an (ca 30° wärmer als zuhause) und schmiedeten etwas konkretere Pläne für die insgesamt zwei Wochen.
Ein erstes Ziel war Kandy, die zweit-grösste Stadt von Sri Lanka und die ehemalige Hauptstadt.
Die Stadt ist aber – ausser beim Zahnarzt von Buddha – zu laut, so dass wir bald weiter gegen Norden fuhren.
Beim UNESCO Weltkulturerbe Sigiriya angekommen hatten wir schon eine-zwei kriminelle Busfahrten überlebt (im einen Bus leuchteten bei jedem Bremsmanöver die Heiligenfiguren neben dem Fahrer auf :) und genossen ausgiebig die Sri Lankische Küche.

Langsam machten wir uns gegen Süden auf, mit Umwegen über das Hochland, wo wir Teeplantagen und Museen mit dilettantischen Taxidermisten besichtigten, Nächte in Betten mit grandioser Aussicht verbrachten und einige kleinere Wanderungen unternahmen.

In etwa der Hälfte der Ferien quetschten wir uns durch den Ella Gap und verabschiedeten vom kühlen Hochland Sri Lankas.
Die zweite Hälfte der (zuwenigen) Tage in Sri Lanka verbrachten wir im Süden, lasen viele Bücher, schauten beeindruckenden Sonnenuntergängen zu und genossen alle Annehmlichkeiten, die ein Land mit exzellenter Küche, Köchen und Köchinnen bietet.

Ein paar der Fotos, die ich während den Ferien gemacht habe, sind in diesem Set hier zu finden, ein Teil der per GPS-Logger aufgenommenen Reise ist unten eingebunden.

Leave a Reply

Webmentions

  • habi.gna.ch » Blog Archive » Eine neue Festplatte, gefühlt ein neuer Mac

    […] Weihnachten leistete ich mir eine neue Festplatte. Nachdem das Fotobuch aus den Ferien noch mit der alten Festplatte fertiggemacht werden musste, fand’ ich endlich Zeit, die Platte […]