in personal

Roman Signer: Point

Seit ich etwa im 2004 in der Lokremise eine Roman Signer Retrospektive gesehen habe, inspiriert mich seine Kunst immer wieder und regt meine Schmunzel-Muskeln an. Das unten eingebundene Video der Installation/Intervention “Point” ist mir letzhin unter die Maus gekommen; ich finde sie einfach nur grandios.

[via today and tomorrow]

PS: Darauf gekommen bin ich, weil ich übernächste Woche in Tokyo dieses Haus hier (inklusive Kirschblüten) besuchen wollte. Aus aktuellem Anlass haben wir unsere Japan-Ferien auf unbestimmte Zeit verschoben. Glücklicherweise sind wir in der Lage, frei zu entscheiden, wohin die Reise geht und planen jetzt neu.

Leave a Reply