in gadgets and gizmos

mit freier software freie software-daten visualisieren [update]

seit einen halben jahr beantworte ich die frage “what’s up?” nicht bei twitter, sondern der quell-offenen alternative, bei identi.ca [1]. über die beweggründe, eine offene alternative zum fail whale zu benutzen soll hier nicht die rede sein [2].

in den letzten tagen hab’ ich mich gefragt, wie schnell identi.ca wächst. jedes status-update wird bei identi.ca als wachsende nummer, in der form http://identi.ca/notice/1 [3]. jede dieser nachrichten wird dann mit einer klar definierten zeit auf der webseite festgehalten. aufgrund der beiden parameter nummer und zeit könnte schon ein kleiner graph entstehen.

da es mir aber äusserst mühsam erschien, genug status updates anzusurfen, die jeweiligen zeiten aufzuschreiben, dies in eine excel-tabelle [4] einzutragen und dann einen plot zu generieren, habe ich mich nach kurzer überlegung entschieden, das ganze anders anzugehen: mit einem kleinen python-skript (siehe hier) lade ich eine definierte nummer von sogenannten dents, mache eine kleine aufhübschung mit ein bisschen text-ersetzung und schreibe das ganze in ein komma-separiertes textfile.

in diesem textfile landen alle parameter, die für einen plot notwendig sind. nach weitere kleinerer rumbastelei landet das ganze in 23 zeilen LaTeX-code (siehe hier), mit dem dann mit der hilfe von tikz und pgfplots untenstehende graphik entsteht [5]. die rumbastelei hat vor allem mit der anpassung von zeitspannen zu tun, damit’s ein schöner plot wird.

dents.png

im ganzen plot sind nur 55 datenpunkte verwurstet, aber nichtsdestotrotz kann mann einen eher exponentiellen anstieg der anzahl nachrichten in den ersten 300 tage identi.ca feststellen. damit der plot aussagekräftiger wird, muss ich mein python-skript mal etwas länger laufen lassen, oder jemand interessiert sich wirklich so fest dafür, dass er es mit meiner vorlage weiterführt oder verbessert.

dieser post soll auch dazu dienen, dass ich – nach dem blgmndybrn special im musigbistrot – grad noch bastian einen richtigen hinweis auf identi.ca und LaTex geben kann: bastian, identi.ca ist oben abgehandelt, meine code-schnipsel zu LaTeX landen hier, diejenigen zur bildverarbeitung mit imagemagick hier. weiter wollte this noch auf das schöne paket hingewiesen werden, mit dem mann – mit 23 zeilen code – solche plots wie oben stehend generieren kann. eben, pgfplots und mein beispiel an LaTeX-code.
also, wenn ich für die ausrechnung der tage seit dem start nicht doch gestern abend numbers verwendet hätte, würde auch der titel dieses eintrages stimmen, mit python habe ich die frei verfügbaren daten von identi.ca geladen, in ein text-file geschrieben und mit dem übermächtigen LaTeX daraus ein kleines, aber feines pdf erstellt.
und ja, ich geb’s zu, ich bin ein nerd!

[1]: seit längerer zeit wird auch mein status beim moloch facebook von identi.ca aus aktualisiert

[2]: “my data”, “my content”, portabilität, freie meinungsäusserung, etc.

[3]: hier das erste status-update von evan, dem kopf hinter dem ganzen

[4]: oder numbers

[5]: natürlich als pdf, hier der einfachheit halber als .png-bild

ps: fast noch schöner sieht’s mit logarithmischer y-achse aus; dieser plot wurde mit der leicht modifizierten version des latex-codes (hier zu finden) erstellt.

logdents.png

update: tobias diekershoff hat heute ein viel schöneres skript und eine viel fundiertere aussage über die anzahl dents veröffentlicht. falls es jemand interessiert: hier weiterlesen!

Leave a Reply

  1. Herzlichen Dank. Ich werde das Latex-Schnipsel mal genau studieren müssen. Ich wusst gar nicht, dass du am Pythonieren bist.

  2. ich hab’ die schlange für einen kleinen teil meiner master-arbeit am PSI gebraucht, dort kennengelernt und für sehr brauchbar und relativ einfach befunden. deshalb hab’ ich gedacht, dass es so gut geht.