in apple, personal, tschörman

iphone-rechnungs-überraschung

seit knapp zwei monaten besitze ich ein iphone und bereue den kauf überhaupt nicht. bis heute sind mir trotzdem zwei probleme aufgefallen:

erstens: das ding ist mir zu schade, ums zum skifahren mitzunehmen, aus angst, bei einem meiner – nicht zu vermeidenden – stürze darauf zu fallen und das ding in tausen stücke zu zerbrechen…

zweitens: im zusammenspiel mit sunrise gibt’s ende monat eine ziemliche überraschung: das iphone ist nämlich so konfiguriert, dass es immerwieder mal eine gprs-verbindung startet. sunrise hat die unangenehme angewohnheit, dass dies immer mit dem minimal-betrag von 10 rappen verrechnet wird. tönt nach recht wenig, summiert sich aber über eine rechnungsperiode zu viel geld, wie in untenstehendem bild gesehen werden kann. ich hab mir ja gesagt, ich schau mal, wieviel mich der moderate datenkonsum kostet und wechsel dann evtl. mein abo. da sich aber der moderate konsum von 11 MB in knapp zwei monaten schlussendlich auf fast 60.- beläuft, muss ich nun doch etwas ändern :-)

mit dem sunrise campus abo hat mich ein abend bei bekannten mit wenig iphone-show-off schlussendlich 13.90 gekostet hat (3060kb Datenübertragung) habe ich nun schnellstmöglich auf ein sunrise-zero-abo mit 50 MB datenflatrate entschieden, so sollte das in zukunft kein problem mehr sein…

und dann nimmt’s mich auch noch wunder, wie lange sunrise mir noch rechnungen über 13 seiten schickt, evtl. merken sie – genau wie at&t – dass dies wenig sinn macht…

Leave a Reply

30 Comments

  1. war das vor einer weile, oder noch dieses Jahr?
    Habe ebe gehört, dass sie stenge Kontrollen machen und das iPhone sogar wegnehmen.
    Hat dann dein Bekannter das iPhone mit der Verpackung einfach so mitgenommen oder wie?

  2. mein kollege hat das iPhone im vergangenen November gekauft und in Originalverpackung ohne Probleme in die Schweiz mitnehmen können. Ich wüsste nicht, aus welchen Gründen der Zoll eine Einfuhr verbieten könnte, und jemandem das Gerät wegnimmt, aber eben, ich bin kein Jurist und dies ist kein Ratschlag…

  3. Vielen Dank für deine Mühe!
    Ich versuche mal die Version mit dem Versand.

    Gruss
    (www.flickr.com/photos/kodesign)

  4. lang’ lang’ ist’s her, dass Ihr hier diskutiert habt, aber vielleicht nutzt meine Warnung doch jemandem.
    ACHTUNG, mir ist folgendes passiert:
    Habe Oktober 2009 bei „Ricardo“ iPhone mit Orange-SIM-Lock ersteigert.
    Nach Garantie-Ende Unlock, damit ich zu Tele2 zurück kann; SIM-Karte gewechselt.
    11. August 2010 Rechnung (für 3 Mon.!). Verdächtiger GPRS-Betrag Fr. 38.92; gering aber auffällig.
    Rufe an und frage nach, da ich mit iPhone ausschliesslich per WiFi (immer gratis) surfe. Kein Hinweis von „Fach“-Person, dass der Vertrag iPhone nicht unterstützt und unbedingt Sofort-Massnahmen (s. u.) ergriffen werden müssen.
    4. September Schreiben von Tele2, mit Aufforderung, bis 6. anzurufen, da vermehrter „Umsatz“, sonst GPRS-Sperre (wäre gut gewesen, s. u.).
    6. September den Anruf getätigt vom 27. Juli bis 28. August sind GPRS-Kosten Fr. 676.92! angefallen. ?? – Ich nutze nur WiFi!!, welches meines Wissens Priorität vor GPRS haben müsste. Hinweis, dass Ursache iPhone ist, aber keine Warnung (Nicht-Unterstützung), dass UNBEDINGT SOFORT Vertrag geändert oder GPRS gesperrt, sonst auf jeden Fall SIM-Karte entfernt werden müsste.
    9. September Erhalt der Rechnung: 676.92 bestätigt.
    Weiteres Telefon-Gespräch mit Tele2. Auskunft und ENDLICH Warnung: mein Vertrag (Jahre alt) unterstützt iPhone nicht, daher Internetzugang über kostenpflichtiges GPRS.
    Zusätzlich: iPhone lädt Daten ohne Wissen und Wollen, auch wenn ich nicht explizit ins Netz gehe! Folglich: seit dem Gespräch vom 6. 9. weitere Kosten von Fr. 382.63! (gesamt Fr. 1’059.- / o. MWSt.)
    „Kulanz“: man ist bereit, mir Fr. 100.- zu vergüten.
    „Witz“: Habe inzwischen festgestellt, dass ich ganz ohne SIM-Karte ins Netz komme… Logo: iPhone fungiert als Router. Zudem habe ich ADSL von Swisscom. Wo ist da von Tele2 Leistung für über Fr. 1’000.-?
    An Tele2 adressierte Versäumnisse:
    Informations-Schreiben über Fr.-Stand erst nach knapp 700.-
    Die ersten beiden Telefongespräche beinhalteten keinen Hinweis, dass DRINGLICH SOFORT entweder:
    a) Vertrag geändert werden muss (uralt, daher nicht iPhone-kompatibel).
    b) GPRS-Dienst sofort gesperrt werden muss, oder
    c) die SIM-Karte entfernt werden muss, bis a) oder b) vollzogen sind.
    Habe den Verdacht, dass System dahinter steckt… :-((
    Gruss, Inge

  5. Liebe Inge.
    Kann es sein, dass das iPhone kein Telefon für dich ist? WiFi hat schon Priorität vor GPRS, aber auch nur, wenn du sicheren Empfang hast. Bei mir in der Küche reicht es ab und zu schon, dass ich nicht per WLAN, sondern per UMTS/GPRS surfe. Das iPhone ohne einen Vertrag zu benutzen, der dies unterstützt, ist meines Erachtens schon fast ein bisschen fahrlässig, und ich glaube nicht, dass da System von Tele2 dahintersteckt.
    Und dass ein Zusammenhang zwischen Vertrag und Nicht-Unterstützen von WLAN besteht, wage ich auch zu bezweifeln. Da kann ich fast nur sagen RTFM!, sorry

  6. Hoi habi,
    habe 9 Monate mit Orangeclik WiFi “zelebriert”, ohne einen Rappen zu zahlen und wusste bzw. merkte nicht, dass meine Tele2-Karte WiFi nicht unterstützt, da der “Gleitschirm” (so nenne ich das Signet) immer voll angezeigt war. Mein Router ist, wo ich mich in der Wohnung auch aufhalte, keine 5 m entfernt.
    Erst beim dritten Telefongespräch, erhielt ich die wirklich nützliche Auskunft, leider zu spät. Die beiden vorherigen “Fachleute” haben nicht darauf hingewiesen, dass ich NIE über WiFi im Netz bin, auch wenn es so aussieht.
    Im Vertrag ist gar nichts vermerkt, wohl einfach, weil er vor Jahren abgeschlossen wurde, da war WiFi/GPRS etc. noch kein Thema. Aber ich hätte bei den ersten Gesprächen die Info des dritten erwartet und Warnung nach erst 700.- dünkt mich auch recht lange abgewartet. Wie gesagt, sie hat auch die folgenden fast 400.- nicht verhindert.
    System-Verdacht , o. k. ist nur ein solcher und entsteht aus masslosem Frust. Kann sich ja eigentlich keine Firma leisten.

    Danke für die schnelle Antwort! Aber das “kein Telefon für Dich” trifft meine empfindliche Freak-Seele. Bin seit 1992 mit SE30 dabei. Meine Macs dienten nicht nur als bessere Schreibmaschine, da für mich Problem-Lösen wahres gamen bedeutet und ich DVD-Filme, Powerpoint-Dokumente u. ä. erstelle. Wenn jemand um Hilfe ruft, heisst es: “Lechz-lechz, ich komme so schnell wie möglich”.
    So ist auch mein Verhältnis zum iPhone. Kannst Du ja nicht wissen.
    Jetzt gehe ich ohne, oder mit der ursprünglichen Orange- und sogar Migros-Budget eines Freundes ins Netz. Beide prepay (9.- und 2.50 Guthaben), also volle Kontrolle möglich – und es funktioniert. Update gerade “Navigon”, was eine Menge Daten benötigt und wohl bis “morgen” dauern wird, da wir am Ende der Welt, sprich DSL-Kette wohnen, getestet: Download 72 kByte/s, Upload 11 kByte/s. Mager aber doch besser als nichts.

    Nochmals danke und Gruss
    Inge

  7. ich wollte niemanden beleidigen, aber komisch finde ich’s ja schon, dass WLAN mit einem bestimmten Vertrag nicht funktionieren soll. bei mir geht’s ja auch, wenn ich die SIM-Karte rausnehme, also nicht mit dem Handynetz verbunden bin…

  8. Ich weiss und genau das ist der Punkt: warum sollte ich hoch kostenpflichtiges GPRS-Roaming benutzen, wenn ich gratis ins Netz kann? Macht doch kein Mensch.
    Habe an einem Tag zuhause (WLAN!) App-Updates gemacht (u.a. Navigon). Das Handy hatte gut zu tun. Kostenpunkt über Fr. 150.-…
    Nun, habe am 17. Sept. per Einschreiben Beschwerde eingereicht: bisher keine Reaktion; soll jemand verstehen. Schliesslich sind auf der Rechnung noch andere Posten, die ich selbstverständlich zahlen würde.
    Für Anfang September kommt auch noch ein “Supplement” von ca. Fr. 400.-. Gibt natürlich wieder Beschwerde – habe ja Vorlage ;-)
    Also, es ist Geduld angesagt. Danke und Gruss, Inge

  9. Es ist überstanden: Tele2 hat eine sehr grosszügige Regelung angeboten: Fr. 200.- Selbstbeahlt und den Rest vergessen.
    Ich bin damit SEHR zufrieden – und habe natürlich sofort bezahlt.
    :-)))