in bike

light paintings

nachdem ich letzthin über die spektakulären licht-graffities gestolpert bin, habe mich auch mal im malen mit photonen versucht, gestern abend mit kamera, stativ und velolämpli ein bisschen zeit im kocherpark verbracht und ein paar langzeitbelichtungen gemacht.
herausgekommen sind dabei einige spannende bilder:

erstaunlich finde ich dabei, dass mein hinteres velolämpli in einer schnellen frequenz zu blinken scheint, auch wenn es im “dauernd-an-modus” ist. wenn es schnell bewegt wird, entsteht eine ziemlich interessante lichtspur.

Leave a Reply

  1. ja, früher war eh alles besser. ich kann mich aber erinnern, dass es nur mit grossem aufwand (und einigen giftklassen) möglich war, farbiges feuer zu machen :)

  2. drogerie grogg in der christoffelgasse gilt als geheimtipp für chemikalien, die feuer färben. ist aber wohl verboten, weil a) giftig und b) gefährlich :)

  3. @herr bebilderer: ja, mit einem chemikaliengetränkten brennenden stäckli wäre das viel schwieriger gewesen als mit dem LED-velolämpli. danke fürs kompliment