in none

Wired vs. Sonntagszeitung

Well, if you compare the following two articles, once in the latest WIRED and then in the swiss paper Sonntagszeitung of last sunday, then – if you speak English and German – then something must come to your mind.
Plagiarism?
Maybe not, but at least excessive Copy & Paste with a detour over Babelfish. :-)
This is my reaction to their “letter to the editor”-departement (sorry, only in German).

Nach der gekränkt wirkenden Klarstellung in der Ausgabe vom 5. Oktober auf Seite 7 mit der Verurteilung der “Focus”-Redaktion fürs Schmücken mit journalistisch fremden Federn will man als Leser von der Sonntagszeitung in dieser Hinsicht ein besseres Verhalten verlangen.
Wenn ich aber den Bericht über die Diamantene Revolution in derselben Ausgabe durchlese (ab S. 89) fällt mir – selbs beim Überfliegen des Artikels – auf, dass dieser Artikel praktisch Wort für Wort aus dem Heft WIRED übernommen wurde. (Ausgabe WIRED 11.09 ab Seite 096 oder http://www.wired.com/wired/archive/11.09/diamond.html). Selbst die Illustrationen wurden praktisch eins zu eins übernommen, mit kleinen Änderungen in den Proportionen und Farben.
Der Autor Hubertus Breuer deklariert nirgends, dass er den Ausgangs-Artikel ein wenig umgeschrieben und gekürzt hat, sondern verkauft das Endprodukt unter seinem Namen. Oder ist es Zufall, dass er genau dasselbe Juweliergeschäft besucht, um die gezüchteten Steine überprüfen zu lassen, und der Chef von Apollo Diamond, Rober Linares ihn nach genau derselben Prozedur, welcher der WIRED Autor durchmachem musste mit exakt denselben Worten begrüsst?
Vor allem im Hinblick auf die Eingangs erwähnte Klarstellung erscheint mir dieses Vorgehen doch ein wenig fragwürdig.

mit freundlichen Grüssen
David Haberthür

we’ll see what they make of my letter, hopefully they print it next sunday…

Leave a Reply